Bla bla bla

Tür zum WC für Herren.

Tür zum WC für Damen.

Das wird sich in Einbeck einprägen. Da ist Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek sicher. Sie lacht. Politisch sind die Worte nicht gemeint, die da an den Türen im neuen DRK-Jugendgästehaus in Einbeck stehen. Oder doch? „Ich gehe aufs Bla“, das werde sich etablieren, sagte die Rathauschefin bei der Eröffnung des neuen Gästehauses. Hinter den Türen mit diesen Worten sind die Toiletten verborgen. „Bla“ für Herren, „bla bla bla“ für Damen. Augenzwinkernd ist es natürlich gemeint (für einige muss man das ja immer dazu schreiben, so viel Humor haben sie). Und Symbole für Damen und Herren ergänzen die Worte, damit auch wirklich jeder zum eigentlich stillen Örtchen findet. Auch ohne Blabla. Die Bürgermeisterin dankte für das überragende Engagement des DRK bei diesem Projekt, bei dem Kosten- und Zeitrahmen eingehalten werden konnten und das vom Stadtrat fraktionsübergreifend getragen worden sei. „Sie haben uns auch motiviert“, sagte Michalek über den Einsatz von Hausleiter Jan Störmer, der wie das gesamte DRK immer an das Projekt geglaubt habe. Schließlich sei der Weg lang gewesen.

Advertisements