Kiste weg, bitte!

Ratsvorsitzender Bernd Amelung an der "Kiste".

Ratsvorsitzender Bernd Amelung an der „Kiste“.

Die Akustik in der Rathaushalle ist seit jeher besonders. Nur eingeschränkt hilft da die Mikrofonanlage weiter. Voraussetzung: Man muss ins Mikro hinein sprechen, um von allen im großen Saal gehört werden zu können.

Ratsmitglied Dr. Ursula Beckendorf (GfE) hat bei der jüngsten Sitzung eine Anregung gegeben: Alle Ratspolitiker sollten doch bitte sitzen bleiben, wenn sie sprechen wollen, dann könnten sie direkt ins Mikro reden, und würden sich durchs Aufstehen nicht automatisch vom Mikro entfernen…

Ratsvorsitzender Bernd Amelung (SPD) konnte diesen Vorschlag nur unterstützen – und ergänzte ihn prompt. Er habe die Frau Bürgermeisterin gebeten, dass in Zukunft „die Kiste hier“ nicht mehr aufgestellt werde (er meinte das hölzerne Rednerpult). Wenn er nämlich sitze, sehe er im Ratsrund wegen der Holzkiste niemanden mehr… Vom Hören ganz zu schweigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s