Da dreht sich was

Das hätte sich Grünen-Fraktionschef Dietmar Bartels so auch nicht vor ein paar Jahren gedacht. Wie er selbst sagte. Dass es einmal eine so große Zustimmung zur Windkraft geben würde… Heute und damit zufällig am Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima befasste sich der Einbecker Stadtentwicklungsausschuss bei seinen Haushaltsberatungen unter anderem auch mit der „Standortuntersuchung zur Ermittlung von Eignungsflächen für Windenergieanlagen im neuen Stadtgebiet“, für die das Planungsbüro Puche, Northeim, vorgesehen ist und für die 48.800 Euro brutto in den Haushalt eingeplant wurden. Ziel ist, dass die Stadt geeignete Flächen für Windräder ausweist, die auch modernen Anforderungen (Höhe, Abstand zu Bebauung etc.) an solche Windkraftanlagen entspricht.

Auch aus Kreiensen gab es Lob für den noch unter alleiniger Einbecker Ägide geplanten Auftrag: CDU-Ratsherr (und Immobilienfachman) Bernd Huwald aus Opperhausen sagte, da habe man das richtige Büro gewählt, und auch der Preis stimme.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s